head1
head2
home

Prophylaxe

Information zur Professionellen Zahnreinigung

Was bedeutet Prophylaxe?

Prophylaxe beim Zahnarzt bedeutet Vorbeugung gegen die in der Zahnmedizin am häufigsten vorkommenden Krankheiten
Karies und Parodontitis.


Warum ist Prophylaxe so wichtig?

Gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch ein Leben lang - mit der richtigen Prophylaxe kann dieses Ziel, zumindest mit
gewissen Einschränkungen, erreicht werden! Je früher die gezielte Prophylaxe beginnt, umso eher können unangenehme
Eingriffe durch den Zahnarzt vermieden und auch die Lebensdauer vorhandener Versorgungen verlängert werden.
Deshalb wurde die Prophylaxe außer von den Zahnärzten z.B. auch von der Stiftung Warentest (12/99) empfohlen.
Vorbeugen statt reparieren. Gerade in der Zahnmedizin ist es möglich, durch Vorbeugung Krankheiten zu vermeiden.
Ein modernes Therapiekonzept stützt sich nicht mehr auf die (im Vergleich zum gesunden Zahn immer ‘notdürftige’)
Reparatur entstandener Schäden, sondern auf deren Vermeidung. Zur Vermeidung von Karies und Parodontitis reicht
regelmäßiges Zähneputzen alleine sehr oft nicht aus. Deshalb wurden Maßnahmen entwickelt, die Ihre häusliche Pflege
individuell und risikoabhängig durch Maßnahmen in der Praxis ergänzen.
Ein Hauptpfeiler der Prophylaxe ist die professionelle Zahnreinigung - PZR.


Was ist eine professionelle Zahnreinigung?

Gegen hartnäckige bakterielle Zahnbeläge -die Hauptursache von Karies und Parodontitis- kommt auch die gewissen-
hafteste Zahnpflege nicht immer an. Deshalb gibt es die professionelle Zahnreinigung. Mit ihr werden alle harten und weichen
Zahnbeläge (Bakterien) an allen Zahnflächen bis unterhalb des Zahnfleischrandes zuverlässig beseitigt.


Wie läuft eine professionelle Zahnreinigung ab?

Zunächst werden Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch gründlich untersucht und die Stellen lokalisiert, die besonders problematisch
sind.
Im Zusammenhang mit Parodontitis wird in regelmässigen Abständen ein Parodontalstatus mit der Florida probe erhoben.
Dabei wird an jedem Zahn an 6 Stellen die Sondiertiefe elektronisch gemessen. Der aufgezeichnete Parodontalstatus wird
automatisch mit späteren Befunden verglichen, so dass eine wirkungsvolle Überwachung des Verlauf möglich wird.
Dann werden alle zugänglichen Flächen Ihrer Zähne mit speziellen Instrumenten greinigt, wobei der Schwerpunkt auf
den Bereichen liegt, die Sie selbst nur schwer oder nicht erreichen können. Verfärbungen durch Kaffee, Tee, Rauchen etc.
werden schonend entfernt. Es folgt eine sorgfältige Politur, damit rauhe Stellen, an denen sich Bakterien besonders gut
anlagern können, beseitigt werden. Zum Schutz der Zähne sollte ein Lack zur Langzeitfluoridierung aufgetragen werden.
Abschließend erhalten Sie Informationen, wie Sie Ihre eigene Zahnpflege durch spezielle Hilfsmittel und eine
optimierte Putztechnik verbessern können.


Wie oft ist eine PZR notwendig?

Ohne besonderes Risiko ist nach wissenschaftlichen Untersuchungen ein halbjährlicher Abstand sinnvoll. Bei hohem
individuellem Risiko oder im Zusammenhang mit Parodontalbehandlungen sind häufig kürzere Abstände von
2 bis 4 Monaten notwendig.


Wird die professionelle Zahnreinigung von der Krankenkasse bezahlt?

Durch den Gesetzgeber wurde festgelegt, daß die Prophylaxe bei kassenversicherten Erwachsenen zu den Eigenleistungen
zählt und nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen wird. Einige Krankenkassen und besonders Zusatz-
versicherungen beteiligen sich aber inzwischen an den Kosten.

back

aesthetik
endodontie
implantate
parodontologie
prophylaxe
zahnerhaltung
zahnersatz
uewendo
zahnunfall
zahnunfall
kontakt
impressum